Schüleraufnahme Kaufmännische Berufskollegs

BK I, BKFR1, BKWI1, BK II: Freitag, 07.08.2020

Der Raumplan hängt im Foyer des Hauptgebäudes aus.

BK-Bewerber müssen am Aufnahmetag persönlich (oder durch Vertreter, es muss nicht gesetzlicher Vertreter sein) in der Schule erscheinen. Weitere Details zum Aufnahmetag erfolgen im BewO-Schreiben.

Die persönliche Aufnahme erfolgt zu den nachfolgenden Zeiten:

  • Kaufmännisches Berufskolleg II: 9:00 - 10:00 Uhr
  • Kaufmännisches Berufskolleg Fremdsprachen (Spanisch, Französisch): 9:00 - 10:00 Uhr
  • Berufskolleg Wirtschaftsinformatik: 9:00 - 10:00 Uhr
  • Kaufmännisches Berufskolleg I: 10:30 - 11:30 Uhr

Die Bewerber, die auf der Nachrücker- bzw. Warteliste stehen, werden ab 13:00 Uhr benachrichtigt, falls Plätze frei sein sollten.

Hinweis: Im Schulgebäude gelten während der Aufnahme für alle Bewerber/-innen (und ggf. deren Begleitung) die Maskenpflicht!

Bewerbung für das BKFH

Achtung: Die Bewerbung für das BKFH (Einjähriges Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife; Voraussetzung: abgeschlossene Ausbildung und mittlerer Bildungsabschluss) erfolgt nicht über das zentrale Verfahren, sondern über ein Bewerbungsformular, das Sie hier herunterladen können.

Die Bewerbungsfrist hat zwar zum 01.03.2020 geendet, doch es sind noch Nachmeldungen möglich. Bitte füllen Sie hierzu das Formular am PC aus, drucken Sie es aus, unterschreiben Sie es und reichen Sie es baldmöglichst zusammen mit dem auf dem Formular genannten Unterlagen bei der Julius-Springer-Schule ein.

Bei erfolgreichem Abschluss vom Berufskolleg II (BK II), dem Berufskolleg Fremdsprachen (BKFR) oder dem Berufskolleg Wirtschaftsinformatik (BKWI) erhält man das Zeugnis der Fachhochschulreife für Baden-Württemberg. Dieser Abschluss kann unter gewissen Bedingungen bundesweit anerkannt werden:

Voraussetzungen

Zeugnis der Fachhochschulreife für Baden-Württemberg und entweder

  1. ein halbjähriges Praktikum entsprechend der Fachrichtung (hier: Wirtschaft und Verwaltung) oder
  2. eine Berufsausbildung oder
  3. eine mindestens zweijährige einschlägige Berufstätigkeit

Für die Anerkennung in Fall 1 und 2 ist die Schule zuständig, bei der der schulische Teil der Fachhochschulreife erworben wurde. Für die Anerkennung im Fall 3 ist das Kultusministerium zuständig.

Informationen zum Praktikum

  • Dauer: mindestens ein halbes Jahr
  • Arbeitszeit und Urlaubstage nach den gesetzlichen oder tariflichen Bestimmungen, die für den Betrieb gelten
  • erforderlicher Inhalt der Praktikumsbescheinigung:
    • Dauer der Beschäftigung
    • zugewiesene Aufgabenbereiche (siehe Beispiele)
    • Fehltage (Anzahl der Fehltage oder keine Fehltage)

Beispiele für zugewiesene Aufgabenbereiche Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung

  • Beschaffung und Bevorratung (z. B. Logistik, Vertragsgestaltung)
  • Marketing und Absatz (z. B. Vertrieb, Export, Werbung)
  • Leistungserstellung von Produkten/Dienstleistungen
  • Rechnungswesen (Dokumentation der Geschäftsprozesse)
  • Controlling/Steuerung der Geschäftsprozesse (z. B. innerbetriebliche Rechnungslegung, Kalkulation betrieblicher Kennzahlen)
  • Personalwirtschaft (z. B. Personalentwicklung, Entgeltsysteme, Datenschutz)
  • Querschnittsaufgaben (z. B. Qualitätsmanagement, Umweltschutzmanagement)

Antrag

  • Das Formular für den Antrag finden Sie hier.